Arbeitseinsatz 

 

Samstag 25. November 2017
 
10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr Tennisanlage.
 
Bitte wegen Verrechnung Arbeitszeit ( 20 € )  Namen
 
leserlich ins Platzbuch eintragen.

 

 

 

 

 Niklas Jöckel schafft Sprung in die deutsche Rangliste 

Erstmals in der Vereinsgeschichte schafft es mit Niklas Jöckel ein Greizer Spieler in die aktuellen Rangliste des deutschen Tennis Bundes. Neben dem Greizer befinden sich derzeit nur zwei weitere Spieler aus ganz Thüringen in der Herren-Rangliste.

 

 

Siegfried Speer gewinnt Sommerturnier 

Bei dem von Werner Gerwien hervorragend organisiertem Turnier, fanden wieder altersübergreifende Spiele statt. Im Finale konnte sich Sigi Speer nach einem spannenden Match gegen Thilo Hoffman durchsetzten. Rang 3 belegte Horst Schwabe vor Werner Gerwien. 

 

 

Schleifchenturnier zum Saisonausklang 

Greiz. Will man zum Abschluss der Freiluftsaison noch einmal Jung und Alt, Damen und Herren, Fortgeschrittene und Anfänger zum gemeinsamen Tennisspielen auf die Tennisplätze bekommen, ist ein Schleifchen-Doppelturnier die beste Voraussetzung. So konnte der Präsident des TC Blau -Weiß Greiz, Klaus Richter, 16 Teilnehmer begrüßen und der Leiter des Turniers, Stefan Golombek, die Spieler zu losen. Es wurden zwei Gruppen gebildet, bei denen jeweils immer ein Profi mit einem Talent ein Doppel spielten. Dabei war es sicherlich auch für die Damen reizvoll, mit und gegen die alten Hasen zu spielen. Nach jeweils 20 Minuten erfogte eine neue Auslosung und nach drei Stunden wurden die Spieler mit den meisten Siegen gekürt. Die Favoriten aus dem Herrenbereich, Stefan Golombek, Matthias Troebes und Niklas Jöckel konnten fast alle ihre Spiele gewinnen und hatten nur ein Schleifchen mehr als Uwe Steudel von den Senioren. Es stand jedoch nicht der Siegespokal, sondern vielmehr der Spaß für alle Teilnehmer im Vordergrund

 

 

 

Freiberger schnappen sich erstmals den Titel

Sie hatten gehofft und sie hatten alles dafür gegeben, Jan Marek und Alexander Kreller vom Freiberger HTC gewannen die 38. Auflage des Greizer Tennis-Einladungsturniers und bestätigten damit ihre Spitzen-Nominierung auf der Setzliste. In einem packenden Endspiel bezwangen sie Alexander Schällig/Ronald Kraatz vom Chemnitzer TC Küchwald mit 2:1-Sätzen. Marek besiegte Schällig 6:2, 6:2, Kraatz bezwang Kreller 6:1, 6:1, so dass der Freiberger Sieg im Doppel (6:2, 6:3) den Ausschlag gab.

 

Im Halbfinale hatten sich die Chemnitzer gegen das ambitionierte Magdeburger Duo Christian Möhrke/Oliver Jentsch durchgesetzt. Beim 1:1 musste Magdeburg die Partie allerdings aufgeben, da Möhrke offenbar wegen Kreislaufproblemen ärztlich behandelt werden musste. Zuvor überraschte Schällig mit seinem Sieg über Möhrke. Zudem hatten die Freiberger das Duo Yannick Vornehm/Tom Schilke vom USV Jena im Halbfinale bezwungen.

 

 Finalisten Ronald Kraatz und Alexander Schällig – Sieger Jan Marek und Alexander Kreller

Bilder vom Turnier

  

Herren verlieren erneut - Damen siegen im letzten Spiel

Die Greizer Tennisherren haben in der Bezirksliga am dritten Spieltag bereits die zweite Heimniederlage hinnehmen müssen. Trotz viel Kampfgeist jedoch ohne ihren verletzten Spitzenspieler Stefan Golombek unterlag man der zweiten Mannschaft vom USV Jena mit 1:7 und rutsche damit in der Tabelle zunächst auf Rang 5 ab. Dario Schmidt, Swen Seidler und Hans Ehlich mussten sich ihren Jenaer Kontrahenten jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben, Matthias Troebes konnte durch einen ungefährdeten Zweisatzsieg den Ehrenpunkt für die Greizer sichern. Zum nächsten Saisonspiel empfangen die Greizer erst am 20. August die Gäste vom TSV Arnstadt..

 

Für die Damenmannschaft des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz ist die diesjährige Punktspielsaison indes schon vorbei, am letzten Spieltag der Oberliga konnte man den zweiten Saisonsieg beim TC Weimar 1912 erringen. Patricia Ehlich, Ute Sabri und Alexandra Jöckel holten für Greiz drei wichtige Einzelerfolge, in den abschließenden Doppeln machten Patricia Ehlich und Alexandra Jöckel durch ein 6:3 und 6:3 den Auswärtssieg perfekt. Die Greizer Damen schließen die Saison auf Platz sieben ab.

 

Ohne Erfolg blieb auch an seinem letzten Spieltag das Greizer Herren 50 Team. Gegen die Gäste vom TC Apolda II konnte neben Niederlagen von Uli Speer, Horst Schwabe und Frank Neupert lediglich Olaf Ehlich im Einzel punkten, so dass es vor den abschließenden Doppeln bereits 1:3 stand. Hier zeigten sich die Greizer verbessert, Ulrich Speer und Olaf Ehlich unterlagen mit 3:6 und 4:6, Siegfried Speer und Klaus Richter hatten beim 6:2, 3:6 und 10:12 den Sieg sogar schon auf dem Schläger. Am Ende stand dennoch eine 1:7 Heimniederlage auf dem Protokoll, die Greizer belegen am Ende in der Bezirksliga den letzten Tabellenrang. Auf dem letzten Tabellenrang beendet auch die Herren 65 Mannschaft ihre Saison in der Thüringer Verbandsliga. Im letzten Spiel beim TC Tiergarten Erfurt hatten Volkmar Pinks, Friedrich Trommer, Horst Huß und Dieter Kießling ihren Kontrahenten nur wenig entgegenzusetzen, am Ende hieß 8:0 zu Gunsten der Gastgeber.

 

Einen unglücklichen Saisonabschluss musste auch das Greizer Herren 70 Team in der Oberliga hinnehmen. Im Kampf um den fünften Tabellenplatz gaben die Greizer gegen die Gäste vom USV Jena noch einmal alles, Herbert Gürth und Uwe Steudel mussten jedoch zunächst knappe Zweisatzniederlagen hinnehmen. Andreas Nahr hatte seinen Kontrahenten im Einzel am Rande der Niederlage gab sein Match aber hauchdünn mit 6:3, 4:6 und 9:11 ab. So war es vorerst lediglich Wolfgang Eckert vorbehalten, der seinen Gegner aus Jena mit 3:6, 6:4 und 10:7 bezwingen konnte, für Greiz zu punkten. Auch in den entscheidenden Doppeln wurde es richtig spannend, Herbert Gürth und Uwe Steudel gewannen im ersten Doppel souverän mit 6:2 und 6:3, Dieter Golombek und Andreas Nahr hatten bei zwischenzeitlicher 5:7, 7:6 und 8:4 Führung den Sieg schon vor Augen, mussten sich am Ende aber doch noch mit 8:10 im dritten Satz geschlagen geben. So stand am Ende eine unglückliche 3:5 Heimniederlage und der sechste Tabellenplatz in der Abschlusstabelle zu Buche.

 

 

Fördermittel für Zaunbau

Der TC Blau-Weiß Greiz hat 3000 Euro aus Thüringer Lottomitteln erhalten. Den Fördermittelbescheid überreichte die Thüringer Finanzministerin Heike Taubert dem Verein.

 

Artikel dazu hier

   

 

Tennisdamen rutschen ab - Herren 50 weiter ohne Punktgewinn

Die Greizer Tennisdamen haben in der höchsten Thüringer Spielklasse zwei Rückschläge im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen müssen. Nachdem man in der Vorwoche im Derby beim TC 90 Weida eine 7:1 Auswärtspleite hinnehmen musste, verlor man auch im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den TSV Gotha mit 2:6. Konnte die für Greiz an Position 1 startende Patricia Ehlich in Weida noch den Ehrenpunkt für die Greizer Damen erzielen, musste sie sich gegen ihre Kontrahentin aus Gotha in zwei Sätzen geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage sah es für die Greizerinnen zunächst nicht schlecht aus, Alexandra Jöckel konnte nach großem Kampf mit 1:6, 6:4 und 12:10 gewinnen, Petra Zeppernick besiegte ihre Kontrahentin mit 7:6 und 6:4, so dass nach dem 2:2 vor den Entscheidungsdoppeln zumindest ein Unentschieden in Reichweite war. Hier zeigten sich die Damen aus Gotha jedoch nervenstärker, Alexandra Jöckel und Ulla Horlbeck verloren Doppel Nummer 1 mit 3:6 und 4:6, Patricia Ehlich und Petra Zeppernick mussten ihr Doppel mit 2:6 und 5:7 geschlagen geben. Die in der Oberliga nunmehr an Position 7 rangierenden Greizerinnen bestreiten ihr letztes Saisonspiel am 18. Juni beim TC Weimar.

 

Auch das Greizer Herren 50 Team musste in der Vorwoche im Heimspiel gegen den USV Jena bereits die dritte Saisonniederlage hinnehmen. Trotz einer insgesamt guten Mannschaftsleistung verlor man gegen die favorisierten Gäste mit 0:8, Olaf Ehlich und Horst Schwabe, sowie die Doppel Siegfried Speer mit Klaus Richter und Uli Speer mit Olaf Ehlich hielten die Begegnungen jedoch lange eng und schnupperten so an dem ein oder anderen Erfolg der am Ende sogar zum Punktgewinn hätte reichen können. Die Greizer belegen nunmehr Platz 6 in der Bezirksliga, können aber am 10. Juni beim TC Sportpark Gera-Lusan ihren Tabellenplatz verbessern.

 

Die zweite Niederlage im dritten Spiel musste am vergangenen Spieltag ebenfalls die Herren 65 Mannschaft aus Greiz hinnehmen. Volkmar Pinks, Joachim Lehmann, Friedrich Trommer und Dieter Kießling waren im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer vom TSV Zella-Mehlis chancenlos, bereits am 07. Juni können sich die Greizer auf heimischer Anlage jedoch die Gäste und Tabellennachbarn vom Altenburger TC begründete Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen.

 

Eine unglückliche Niederlage ereilte bereits in der Vorwoche hingegen das Greizer Herren 70 Team in der Oberliga. Gegen die ungeschlagenen Gäste vom Erfurter TC Rot-Weiß zeigten Herbert Gürth und Andreas Nahr starke Einzelleistungen und hielten die Greizer vor den abschließenden Doppeln mit dem Zwischenstand von 2:2 im Spiel. Auch in den Doppelpartien spielten die Greizer groß auf, Herbert Gürth und Uwe Steudel unterlagen nur knapp mit 4:6 und 6:7, Dieter Golombek und Andreas Nahr hatten ihre Kontrahenten sogar am Rande einer Niederlage, mussten sich jedoch am Ende hauchdünn mit 1:6, 6:4 und 6:10 geschlagen geben.

 

 

 

 

Rückschlag für 1. Herren im Aufstiegsrennen

 

Die 1. Herrenmannschaft des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz hat am vergangenen Spieltag einen Rückschlag im Titelrennen um den Bezirksmeistertitel hinnehmen müssen. Gegen die leicht favorisierten Gäste vom TC 90 Gera verloren die Greizer trotz einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung auf heimischer Anlage mit 2:6. Dabei war für die Greizer durchaus mehr drin, Stefan Golombek und Hans Ehlich scheiterten für Greiz in ihren Einzeln erst denkbar knapp im Champions-Tie-Break, auch Dario Schmidt und Matthias Troebes konnten ihre Spiele gegen die Konkurrenten lange offen gestalten, scheiterten jedoch mit 2:6 und 5:7 sowie 4:6 und 3:6. Das Duo Troebes/Ehlich konnte durch ein 6:3 und 6:3 im zweiten Doppel schließlich doch noch für Greiz punkten und das Ergebnis freundlicher gestalten. Weiter geht es für die Greizer erst am 24.06. gegen die zweite Vertretung vom USV Jena.

 

Auch die Damenmannschaft des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz musste sich der Konkurrenz aus Gera geschlagen geben, beim TC Sportpark Gera-Lusan unterlag man im vierten Saisonspiel mit 2:6. Dank der Einzelerfolge von Patricia Ehlich und Elke Golombek ging man nach den Niederlagen von Ute Sabri und Alexandra Jöckel mit einem zwei zu zwei Unentschieden in die Entscheidungsdoppel. Hier spielten jedoch die Geraer Damen stark auf und konnten beide Doppel deutlich für sich entscheiden. Die Greizer Damen müssen als nächstes am kommenden Sonntag ab 10.00 Uhr im Derby beim TC 1990 Weida ran.


Eine 2:6 Niederlage musste auch die Greizer Herren 50 Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Aga Tennis hinnehmen. Ulrich Speer, Olaf Ehlich, Horst Schwabe und Werner Gerwien unterlagen ihren Gegner jeweils in zwei Sätzen, Siegfried Speer und Klaus Richter zeigten im zweiten Doppel anschließend eine starke kämpferische Leistung und konnten durch ein 1:6, 6:4 und 10:6 die Ehrenpunkte für die Greizer erzielen. Am kommenden Samstag haben die Greizer ab 13.00 Uhr die Gäste vom USV Jena zu Gast.

Sieglos blieb auch die Herren 70 Mannschaft des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz in der Oberliga. Nachdem man im Auftaktspiel eine 1:7 Heimniederlage gegen den TC 1912 Weimar hinnehmen musste, zeigte man im zweiten Saisonspiel beim TSV Arnstadt eine starke Leistung die am Ende jedoch nicht belohnt wurde. Einzig der Greizer Uwe Steudel konnte seinen Kontrahenten im Einzel in drei Sätzen niederringen, Herbert Gürth und Dieter Golombek verloren nach großem Kampf je im Champions-Tie-Break. Nachdem auch Andreas Nahr sein Einzel abgeben musste, standen die Greizer vor den Entscheidungsdoppeln unter Druck. Diesem konnte lediglich das Doppel Golombek/Nahr stand halten und das Match mit 2:6, 6:3 und 10:3 gewinnen. Herbert Gürth und Uwe Steudel fanden im ersten Doppel kaum Mittel gegen die stark aufspielenden Arnstädter, so dass die Greizer am Ende eine knappe 3:5 Auswärtsniederlage hinnehmen mussten.

Den einzigen Punktgewinn feierte am vergangenen Spieltag die Herren 65 Mannschaft aus Greiz im Heimspiel gegen den Erfurter TC Rot-Weiß 2 in der Verbandsliga. Zwar mussten Andreas Nahr und Dieter Kießling ihre Einzelspiele verloren geben, Volkmar Pinks und Joachim Lehmann glichen jedoch noch vor den Entscheidungsdoppeln zum 2:2 aus. Hier zog das Doppel Nahr/Kießling den kürzeren, Volkmar Pinks und Joachim Lehmann zeigten jedoch erneut eine starke Leistung und konnten durch ihren Doppelerfolg das 4:4 unentschieden perfekt machen.

 

 

Greizer Tennisherren mit erfolgreichem Saisonauftakt

 

Die erste Herrenmannschaft des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz ist erfolgreich in die Sommersaison des Thüringer Tennisverbandes gestartet. Beim Aufsteiger vom TV 1920 Ilmenau kamen die Greizer am Sonntag in der Bezirksliga zu einem ungefährdeten 8:0 Auftaktsieg und untermauerten mit diesem Erfolg sogleich ihre Ambitionen auf den Bezirksmeistertitel. Während die Greizer Stefan Golombek, Dario Schmidt und Matthias Troebes ihre Kontrahenten jeweils in zwei Sätzen bezwingen konnten, musste Hans Ehlich nach dem Verlust des zweiten Satzes sein Können und seine Nervenstärke im Champions-Tie-Break zeigen um seinen Gegner zu bezwingen. In den anschließenden Doppeln hatten dann wiederum Dario Schmidt und Matthias Troebes im zweiten Satz Probleme, konnten ihr Match jedoch ebenso im Champions-Tie-Break für sich entscheiden. Am 14. Mai ab 10.00 Uhr steht für die Greizer auf der heimischen Anlage gegen die Gäste und Mitfavoriten vom TC 90 Gera dann das zweite Saisonspiel an.

 

Nachdem das Damenteam des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz zum Saisonauftakt am vergangenen Samstag zunächst eine 0:8 Auswärtsniederlage bei den favorisierten Damen des TC Apolda hinnehmen musste, präsentierten es sich nur zwei Tage später gegen die Gäste vom TC Optimus Erfurt äußerst heimstark und konnte das zweite Saisonspiel mit 8:0 für sich entscheiden. Patricia Ehlich, Ute Sabri, Elke Golombek und Ulla Horlbeck waren ihren Kontrahentinnen in allen Belangen überlegen und konnten klare Zweisatzsiege einfahren. Auch in den abschließenden Doppeln gaben Patricia Ehlich und Alexandra Jöckel sowie Elke Golombek und Ulla Horlbeck von Beginn an den Ton an und feierten zwei deutliche Erfolge. Die Greizerinnen die durch diesen Sieg zunächst Platz fünf in der Thüringer Oberliga belegen, empfangen im dritten Saisonspiel am kommenden Sonntag ab 10.00 Uhr die Gäste von der SG Saalfeld / Bad Blankenburg.

 

 

Großprojekt: neue Zaunanlage fertiggestellt

 

Aufgrund eines Sturmschadens musste die 30 Jahre alte morsche Bretterzaunanlage erneuert werden. Durch die Vereinsmitglieder Andreas Nahr, Dieter Golombek, Niklas Jöckel und Klaus Richter wurden in vielen Arbeitsstunden unbare Eigenleistungen erbracht. Die Firma Caspar Bau - Geschäftsführer Frank Massinger - hat uns tatkräftig untersützt und die einheimische Firma Raphael Marsch den Zaun professionell in einer Woche errichtet. Durch unseren technischen Leiter Dieter Golombek wird noch die Fassade des Vereinsheims verschönert. Von der Allianzversicherung, Andreas Schierz konnte ein Teilbetrag über die Sturmversicherung unbürokratisch abgewickelt werden. Ein Förderantrag des Finanzministeriums wurde von der Ministerin Frau Taubert genehmigt und somit war die Finanzierung sichergestellt. Der Vorstand bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern, Sponsoren und der Förderung des Finanzministeriums.

 

 

Mitgliederversammlung des Tennisclubs

 

2016 war ein erfolgreiches Sport- und Vereinsjahr für den TC Blau Weiß Greiz, wie es auf der Jahreshauptversammlung am letzten Freitag im Hotel Gudd in Mohlsdorf betont wurde.

 

Das Jahr begann mit dem Schnuppertag „Deutschland spielt Tennis“ im April, bei dem erneut Aktive für den Tennissport begeistert werden konnten. Die Monate Mai und Juni standen im Zeichen des Wettkampfbetriebes der 7 Mannschaften, welche im Punktspielbetrieb des Thüringer Tennisverbandes um Platzierungen kämpften. Mit dem beliebten einwöchigen Jugendcamp im Juli erreichte die Sommersaison für unsere Kinder und Jugendlichen ihren Höhepunkt. Im August wurde zum „36. Greizer Einladungsturniers“ geladen, bei dem Spieler aus Mitteldeutschland antraten. Unsere Greizer Mannschaft, mit Stefan Golombek und Niklas Jöckel, verpasste dabei nur knapp den Einzug in das Halbfinale. An diesen 3 Tagen war nicht nur hochklassiges Tennis zu sehen, unsere Gäste und Aktiven konnten sich dabei auch vom regen Vereinsleben überzeugen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Mit dem Schleifchenturnier im September, bei dem Jung und Alt, Beginner und erfahrene Spielerinnen und Spieler gemeinsam auf der Anlage um symbolische Punkte rangen, wurde die Freiluftsaison abgeschlossen.

 

Mit 146 Mitgliedern steht der Verein auf soliden wirtschaftlichen und sportlichen Beinen. Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren und Mitglieder, welche mit knapp 600 Stunden Eigenleistung die Tennisanlage in der Beethovenstr. 58 als eine der attraktivsten in Thüringen gestaltet und erhält.

 

Tennis ist der ideale Sport für Familien und Solisten, von Jung bis Alt, vom Freizeitsportler zum Teamplayer. Schau doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Dich.

 

Und wer jetzt noch immer nicht weiß, wie und wo er seine guten Vorsätze im neuen Jahr umsetzen kann, merkt sich den 29. April vor, der „Tag der offenen Tennisplätze“, oder wie es offiziell heißt „Deutschland spielt Tennis“.

 

PS. Deine Krankenkasse beteiligt sich sicher gerne am Jahresbeitrag.