120 Jahre Tennis in Greiz

 

 

Der Tennisclub Greiz hat eine über 120-jährige Tradition.

 

 

Vereine und Anlagen:

 

1898

Erstmalige Gründung als „Lawn Tennisclub“

1920

Bau der fünf Sandplätze auf dem Hainberg

Erste Wettspiele gegen Reichenbach

1950

Wiederaufbau der Anlage und Bau des heutigen Clubhauses

1979

Erstes Greizer Einladungsturnier

1983

Grundsanierung des Clubhauses und Bau der heutigen Ballwand

1990

Wiedergründung des heutigen TC Blau-Weiß Greiz und Grundsanierung der Anlage

1991

Grundhafte Sanierung der Toiletten, Duschen

Grundüberholung Plätze 3 bis 5

1994

Rekonstruktion im Umfeld der Plätze - Planke, Zäune, Wege

Neugestalung des Clubraumes

1997

Neubeplankung Clubhaus

1997-1998

Grundhafte Sanierung aller Plätze ( 140 TDM - 1.000 Arbeitsstunden )

2017

Erneuerung des kompletten Zaunes

 

 

Spielerische Erfolge:

 

1962

Ute Händel wird DDR-Meister der Juniorinnen

Ute Händel und Birgit Hoffmann werden DDR-Meister im Juniorinnen-Doppel

1962

Ernst Hoffmann wird DDR-Meister der Senioren

1972

Günther Kühnel wird DDR-Meister der Senioren

1973

Manfred Richter wird DDR-Meister der Senioren

1986

DDR-Meister Thomas Emmrich zu Gast in Greiz

1989

Seniorenmannschaft steigt in die DDR-Liga auf

1996-2000

Herren-40 Mannschaft wird drei Mal Landesmeister

2015

U18-Junioren Mannschaft wird Landesmeister in der Wintersaison

2017

Niklas Jöckel schafft als erster Greizer den Sprung in die deutsche Rangliste der Aktiven

 

Sieger der Greizer Einladungsturniere seit 2001:

 

2017

Jan Marek und Alexander Kreller

2016

Martin Long Nguyen und Martin Rosenkranz

Mikhail Bich und Matthias Huwe

2015

Hendrik Langrock und Stefan Golombek

2014

Christian Möhrke und Kevin Knuth

2013

Christian Möhrke und Kevin Knuth

2012

Konrad Stadie und Yannik Vornehm

2011

Tom Schilke und Kai-Uwe Siegert

2010

Jakob Angrik und Hendrik Langrock

2009

Jan Kojecky, Tim Klüßendorf und Gabriel Pasquet

2008

Jiri Supol und Alexander Paul

2007

Martin Wick und Julien Soos

2006

Oliver Jentzsch und Christian Möhrke

2005

Martin Wick und Marco Lorenz

2004

Stefan Meinhardt und Michael Obermüller

2003

Christopher Siegert und Kai-Uwe Siegert

2002

Michael Obermüller, Andreas Röhrich und Christopher Siegert

2001

Stefan Meinhardt und Marcus Fritzsche