Greizer Tennisdamen gewinnen Bezirksmeisterschaft


 

Die Damenmannschaft des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz hat durch einen 6:2 Erfolg gegen den TC Sportpark Gera-Lusan am letzten Saisonspieltag am vergangenen Wochenende den ersten Platz in der Bezirksliga behaupten und den Bezirksmeistertitel gewinnen können. In einer bis zuletzt hart umkämpften Partie sorgten zunächst Patricia Ehlich und Alexandra Jöckel durch zwei Einzelsiege für Greiz für einen 2:2 Zwischenstand vor den Entscheidungsdoppeln. In diesen erwischten die Greizerinnen zunächst keinen guten Start, Patricia Ehlich und Alexandra Jöckel mussten den ersten Durchgang in Doppel Nummer eins deutlich abgeben, Ute Sabri und Petra Zeppernick verloren den ersten Satz im zweiten Doppel mit 3:6. Trotz des Rückstandes zeigten sich die Greizer Tennisdamen jedoch nervenstark und kämpferisch, gewannen jeweils den zweiten Durchgang deutlich, und konnten beide Begegnungen letztlich im Champions-Tie-Break souverän für sich entscheiden. Während die Geraer Damen durch die Niederlage noch auf Platz drei der Tabelle rutschten, sicherten die Greizerinnen durch den Erfolg den Staffelsieg in der Bezirksliga, der neben dem Gewinn des Bezirksmeistertitels gleichzeitig auch den Wiederaufstieg in der Oberliga bedeutet. Nachdem im Juni bereits die Herrenmannschaft des Greizer Tennisclubs den Bezirksmeistertitel und den Aufstieg in die Thüringer Oberliga perfekt gemacht hatte, besteht für die Greizer nach einer erfolgreichen Saison aller Anlass zu feiern.

 

Neben den erfolgreichen Teams konnten auch Greizer Einzelakteure in diesem Jahr auf sich aufmerksam machen. So konnte Stefan Golombek bei den Thüringer Landesmeisterschaften der Herren 30 in Apolda Anfang September als erster Greizer Akteur überhaupt den Landesmeistertitel erringen. Im Aktivenbereich gelang Matthias Troebes im Juni bei den Landesmeisterschaften der Sprung ins Viertelfinale, beim 39. Greizer Einladungsturnier setzten sich die Greizer Niklas Jöckel und Stefan Golombek Ende Juli gegen eine Vielzahl von hochkarätigen Kontrahenten durch scheiterten erst knapp im Finale.

 

   

Dresdner Team siegt beim 39. Greizer Einladungsturnier


 Greizer kämpfen sich ins Finale vor

Martin-Long Nguyen, Martin Rosenkranz und Stefan Tränkner vom TC Bad Weißer Hirsch Dresden haben die 39. Auflage des durch den Tennisclub Blau-Weiß Greiz ausgerichteten Einladungsturniers für sich entscheiden können. Nachdem sich die an Position zwei der Setzliste geführten Regionalligaspieler in der Gruppe vier zunächst gegen die Arnstädter Michael Schäge und Stephan Roth sowie Konrad Stadie und Kai-Uwe Siegert (Gera/Apolda) durchsetzen konnten, blieben sie auch im Halbfinale gegen Alexander Schällig vom Chemnitzer TC Küchwald und Tom Glücklederer vom TC Wernigerode ohne Matchverlust. Im Finale kam es dann zur Begegnung mit den Greizer Lokalmatadoren Niklas Jöckel und Stefan Golombek, die in harten Matches zunächst Teams aus Jena und Chemnitz und im Halbfinale dann die Topgesetzten Jonathan Roth und Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß bezwingen konnten.

 

Im Finale zeigten dann beide Teams eine starke Leistung, Jöckel gab gegen den Dresdner Spitzenspieler Nguyen alles, musste sich am Ende jedoch mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben. Auch Golombek merkte man zwar an, dass er gegen seinen Kontrahenten Rosenkranz das härtere Programm auf dem Weg ins Finale in den Knochen hatte, trotzdem machte der seine schweren Beine durch viel Kampfgeist wieder wett. Nach verlorenem ersten Durchgang entschied der Greizer den zweiten Satz für sich, hielt den entscheidenen Champions-Tie-Break lange offen, musste sich am Ende dann aber doch knapp mit 6:10 im dritten Satz geschlagen geben. Der verdiente Turniersieg der Dresdner, die im gesamten Turnier nicht ein Match und nur einen einzigen Satz abgeben mussten, war nach dem geteilten Turniersieg aus dem Jahr 2015 bereits der zweite Erfolg beim Greizer Teamcup.

 

Neben hochklassigem Tennis wusste auch erneut die tolle Atmosphäre während des Wochenendes zu begeistern. Im Laufe des Turniers, welches neben Vereinspräsident Klaus Richter und Sportwart Matthias Troebes auch vom Greizer Bürgermeister Alexander Schulze und der Landrätin des Landkreises Greiz Martina Schweinsburg eröffnet wurde, fanden zahlreiche Zuschauer den Weg auf die Greizer Tennisanlage und sorgten trotz wechselnder Witterungsverhältnisse für eine tolle Stimmung. Erneut bedanken möchte sich der Verein neben den Teilnehmern, Zuschauern und Sponsoren auch nochmals bei allen Helfern, die bei Vorbereitung und Durchführung des Turniers mit unermüdlichem Einsatz mitgewirkt haben.


v.l.n.r.: Sieger Martin Rosenkranz und Martin-Long Nguyen, Präsident Klaus Richter, Finalisten Stefan Golombek und Niklas Jöckel, Turnierleiter Matthias Troebes 

 

Ergebnisse

 

 

 

  

 

  

 

Herren holen Bezirksmeistertitel

 

(20.06.2018) Die erste Herrenteam des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz hat nach über 20 Jahren wieder den Bezirksmeistertitel gewinnen und den Aufstieg in die Thüringer Oberliga perfekt machen können. Im letzten Saisonspiel reichte den Greizern ein 4:4 Unentschieden bei der zweiten Mannschaft des TC Apolda um die Konkurrenz aus Arnstadt auf Abstand zu halten. Wie befürchtet erwartete die Greizer in Apolda eine schwere Aufgabe, in der ersten Spielrunde musste sich zunächst der Greizer Robin Kauerauf seinem Kontrahenten in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch Matthias Troebes strauchelte nach gewonnenem ersten Durchgang, lag im entscheidenden Champions-Tie-Break mit 0:5 in Rückstand, konnte sich jedoch noch einmal in die Partie beißen und das Spiel am Ende mit 6:3, 4:6 und 10:7 für sich entscheiden. Nachdem der Greizer Dario Schmidt trotz ordentlicher Leistung seinem Gegenüber mit 3:6 und 2:6 unterlag, war es an der Greizer Nummer eins, Stefan Golombek, den benötigten zweiten Einzelerfolg zu erringen. Golombek zeigte keine Nerven, trotz seines glänzend aufgelegten Gegners behielt er durchgängig die Kontrolle über das Match und siegte am Ende souverän mit 6:2 und 6:2. Auch in den abschließenden Doppeln behielten die Greizer die Nerven, durch den deutlichen 6:2 6:2 Erfolg von Golombek/Troebes war das Unentschieden und der Aufstieg in die Oberliga perfekt.

Erfolglos blieb in ihrem vierten Saisonspiel hingegen die Greizer Mannschaft der Herren 50. Bei der SV Aga Tennis unterlag das Team um Mannschaftsleiter Siegfrid Speer trotz verbesserter Leistung mit 7:1, Speer selbst konnte seine Einzelbegegnung gegen seinen favorisierten Kontrahenten mit 7:5, 2:6 und 11:9 gewinnen. Ulrich Speer, Frank Neupert, Jens Otto sowie Dietmar Oettler verpassten weitere Erfolge, wobei Frank Neupert in seinem Einzel und das Doppel Speer/Oettler ihre Spiele durchaus eng gestalten konnten. Ohne Punkte blieben in der vergangenen Woche auch die Greizer Teams der Herren 65 und der Herren 70. Beide Mannschaften mussten bei den favorisierten Gastgebern vom Erfurter TC Rot-Weiß antreten und fanden gegen das druckvolle Spiel der Erfurter keine Mittel. Lehrgeld zahlte auch die gemischte Greizer Nachwuchsmannschaft im Heimspiel gegen den Eisenberger TC. Trotz einiger guter Möglichkeiten auf Spielgewinne unterlagen Konstantin Quapp, Chantal Marie Redmann und Adrian Hentschel ihren Kontrahenten deutlich.

 

   

  

  

Nachwuchs eröffnet Sommersaison mit Heimerfolg

 

(10.05.2018) Die Mannschaften des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz sind erfolgreich in die Sommersaison des Thüringer Tennisverbandes gestartet. Im ersten Punktspiel der Saison konnte sich zunächst die erstmalig am Wettkampfbetrieb teilnehmende gemischte Kindermannschaft auf der heimischen Platzanlage durchsetzen und einen Traumstart hinlegen. Gegen den Altenburger TC debütierten die Greizer Konstantin Quapp und Adrian Hentschel in den Einzeln sowie Dean Scheler und Finn Kraft im Doppel und konnten in spannenden Begegnungen einen 4:0 Erfolg erringen. Während Adrian sein Match gegen seinen Altenburger Kontrahenten in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:6 für sich entscheiden konnte, musste Konstantin nach erfolgreichem ersten Durchgang, den zweiten Satz verloren geben. Im anschließenden entscheidenden Champions-Tie-Break setzte sich Konstantin dann jedoch deutlich mit 10:4 durch und konnte durch den Erfolg den 2:0 Zwischenstand für die Greizer markieren. Im anschließenden Doppel gaben sich Dean und Finn gegen ihre Kontrahenten dann keine Blöße und machten durch ein 6:2 und 6:1 den Auftakterfolg für die Greizer perfekt.

 

Einen Heimerfolg konnte auch die Greizer Herrenmannschaft im ersten Saisonspiel gegen den USV Jena 3 erringen. Stefan Golombek und Matthias Troebes bezwangen ihre Kontrahenten in den Einzeln in jeweils zwei Sätzen, während Dario Schmidt und Swen Seidler knappe und unglückliche Niederlagen hinnehmen mussten. In den anschließenden Doppeln sorgten die Greizer dann wieder für klare Verhältnisse, durch zwei deutliche Erfolge konnte am Ende ein 6:2 Erfolg gefeiert werden. In der zweiten Partie steht für die Greizer das schwere Auswärtsspiel beim TSV Arnstadt 2 an. Einen deutlichen Erfolg feierte auch die Greizer Damenmannschaft im ersten Saisonspiel beim TC Apolda 3. Patricia Ehlich, Ute Sabri, Alexandra Jöckel und Ulla Horlbeck fuhren deutliche Zweisatzerfolge ein und bezwangen die Gastgeberinnen klar mit 8:0. Ein etwas überraschend deutlicher Auftaktsieg glückte in der höchsten Thüringer Spielklasse auch der Greizer Herren 70 Mannschaft gegen die Gäste vom Altenburger TC. Durch Siege von Herbert Gürth, Uwe Steudel und Wolfgang Eckert gingen die Greizer bereits nach den Einzeln mit 3:1 in Führung, lediglich der Greizer Volker Göbel musste sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. Uwe Steudel/Wolfgang Eckert sowie Herbert Gürth/Olaf Lang demonstrierten dann auch in den Doppelbegegnungen ihre Dominanz und fuhren deutliche Zweisatzsiege zum 7:1 Heimerfolg ein. Am 17.05. ab 10:00 Uhr haben die Greizer im nächsten Spiel die Gäste vom TC 93 Erfurt zu Gast. Sieglos blieben in ihren Auftaktspielen lediglich die Greizer Herren 50 und Herren 65 Teams. Erstere Unterlagen den Gästen von der Spielgemeinschaft Gräfinau-Angstedt/Königsee trotz ansprechender Leistung mit 1:7, wobei der Greizer Neuzugang Dietmar Oettler durch einen Sieg im Champions-Tie-Break den Greizer Ehrenpunkt sichern konnte. Die Herren 65 Mannschaft musste im ersten Spiel eine etwas unglückliche 0:8 Niederlage gegen die Gäste vom TC Erfurt 93 hinnehmen, wobei Friedrich Trommer und Dieter Kießling in ihren Einzelpartien, sowie Volkmar Pinks und Friedrich Trommer im Doppel ihre Kontrahenten durch Satzerfolge in den Champions-Tie-Break zwingen konnten und bei glücklicherem Ausgang sogar ein Unentschieden möglich gewesen wäre.

 

   

 

  

  

Greizer Tennisherren holen Verbandsligatitel

 

(20.04.2018) Das Herrenteam des Tennisclubs Blau-Weiß Greiz konnte sich durch zwei Siege an den letzten Wochenenden der Wintersaison des Thüringer Tennis Verbandes den Verbandsligatitel sichern. Nachdem man am vorletzten Spieltag am 08. April zunächst mit 4:0 gegen die favorisierten Kontrahenten vom TC Tiergarten Erfurt gewinnen und die Tabellenführung übernehmen konnte, wartete nur eine Woche später im entscheidenden Spiel das Team der Spielgemeinschaft Saalfeld/Bad Blankenburg. Dario Schmidt startete für die Greizer in das Duell und konnte zunächst den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. In dem Marathonmatch entwickelte sich jedoch zunehmend ein offener Schlagabtausch in dem am Ende sein Saalfelder Konkurrent den zweiten Satz mit 6:4 und nach zweieinhalb Stunden auch den Champions-Trie-Break mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Auch Matthias Troebes hatte mit dem Bad Blankenburger Daniel Schubanov zunächst Probleme, nach hartem Kampf entschied er den ersten Satz mit 6:4 für sich. Der Satzvorsprung gab dem Greizer nun mehr und mehr Selbstvertrauen so dass er den zweiten Durchgang souverän mit 6:2 für sich entscheiden konnte. Beim Stand von 1:1 blieben für das den Titel entscheidende Doppel aufgrund der auf maximal fünf Stunden angesetzten Spieldauer nunmehr nur 30 Minuten Zeit. Die Saalfelder erwischen zunächst den besseren Start und konnten mit 3:1 in Führung gehen. Die Greizer gaben sich jedoch nicht geschlagen und glichen 5 Minuten vor Ablauf der Zeit zum 3:3 aus. Das alles entscheidende letzte Aufschlagspiel war an Spannung nicht zu überbieten, nach Abwehr eines Matchballes und mehreren engen Ballwechseln blieben Troebes/Schmidt jedoch nervenstark und konnten sich am Ende durchsetzen. Mit dem Titelgewinn haben die Greizer gleichzeitig auch den Aufstieg in die höchste Thüringer Spielklasse, die Oberliga, geschafft.

 

Auch in der bevorstehenden Sommersaison möchten die Greizer Tennisherren diesen Erfolg wiederholen und mit dem Gewinn des Bezirksmeistertitels den Aufstieg in die Oberliga erreichen. Im ersten Saisonspiel wird am 05. Mai ab 13:00 Uhr auf der Greizer Tennisanlage in der Beethovenstraße 58 in Greiz die dritte Mannschaft des USV Jena zu Gast sei. Ebenfalls in der Bezirksliga müssen in diesem Jahr auch wieder die Greizer Tennisdamen antreten. Nachdem man im letzten Jahr hauchdünn den Abstieg aus der Oberliga nicht verhindern konnte, wird auch hier der Titelgewinn und Wideraufstieg anvisiert. Los geht’s am 05. Mai beim TC Apolda. Nur einen Tag später am 06. Mai ab 10:00 Uhr hat die Greizer Herren 50 Mannschaft in ihrem ersten Saisonspiel in der Bezirksliga die Gäste der Spielgemeinschaft Gräfenau-Angstedt/Königsee zu Gast. Das Team um Mannschaftführer Siegfried Speer erwartet wie im Vorjahr eine schwere Saison, trotz allem wollen die Greizer sich auch in diesem Jahr wieder gut präsentieren und den ein oder anderen Punkt holen. Dies wird auch das Ziel der Greizer Herren 65 Mannschaft in der Verbandsliga und der Greizer Herren 70 Mannschaft in der Oberliga sein. Während erstgenannte in ihrem Heimspiel am 02. Mai ab 10:00 Uhr zum Saisonauftakt die Gäste vom TC 93 Erfurt empfangen, treten die siebziger einen Tag später ebenfalls ab 10:00 Uhr gegen die Gäste vom Altenburger TC an. Nach einer kurzen Pause kann der Greizer Tennisclub in diesem Jahr auch wieder ein Nachwuchsteam in die Punktspielsaison schicken. Am 29. April ab 10:00 Uhr empfängt die gemischte U14 Mannschaft auf heimischer Anlage die Gäste vom Altenburger TC.

 

 

  

  

Neuer Vorstand ist der alte / Tennisplätze endlich sichtbar für Alle

 

Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Greiz wurde der gesamte Vorstand im Amt bestätigt. Klaus Richter bleibt der Vereinsvorsitzende, als sein Stellvertreter wurde Horst Schwabe bestimmt, Kassenwart ist Jetti Buchhold. In den erweiterten Vereinsvorstand wurden außerdem Matthias Troebes, Stefan Golombek, Dieter Golombek und Olaf Ehlich gewählt.

 

Endlich ist der Bretterzaun vor dem Tennisplatz verschwunden und damit der elitäre Makel vergangenen Zeiten, so die einhellige Meinung aller Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am 16.03. im Hotel Gudd. Neben der neu aufgestellten Jugendmannschaft, die unter Federführung des Jugendtrainers Stefan Golombek an den Punktspielbetrieb herangeführt wird, stehen in diesem Jahr 5 Damen- und Herrenmannschaften am Start.Worauf sind wir besonders stolz? Erstmals in der Vereinsgeschichte haben wir einen Spieler mit Ranglistenplatz 1 in unseren Reihen. Niklas Jöckel heißt das Talent. Im Tennis wird je nach Leistung zwischen Leistungsklasse 1 und 23 eingruppiert. Nur mit jahrelangem Training, Ausdauer und Deutschlandweiten Tournierteilnahmen und Siegen ist solch eine Leistung möglich, womit er nun auch in die Deutsche Rangliste geführt wird. Gratulation an Niklas.Und für Alle die nicht ganz so hoch hinaus wollen und doch einen Verein suchen, bei dem Sport und Geselligkeit unter freiem Himmel im Vordergrund stehen, sei die Anlagen in der Irchwitzer Str. In Greiz, direkt gegenüber der Sportschule, ans Herz gelegt. Der ideale Familiensport für Jung bis Alt. Kommt doch einfach zum Schnuppertag am 28. April vorbei.